Search dancecharts
Volltextsuche über alle Artikel auf dancecharts.at gepostet wurden.

Wähle aus ob du im Titel oder im Text suchen willst!


suche nach

suchen in
Partypix ...
Random Image
dancecharts.at Fotoarchiv
Aktuelle Pix der letzen Events findest du im Fotoarchiv
Affiliates & Friends
Portals & eZines
Hitradio Ö3
M-Magazine
Disco-Store

Labels
EMI
BMG
EDEL
Sony Music
Universal
Warner
Echo-ZYX
Balloon Records

Related Sites
DJ Massiv 4
DJ Scorpo
DJ TPK
cyberaXe
DeeJay Exclusive
Puma
supported by
 
 
 
  News
Interview mit Gordon Edge - von Grinsekatzerl
veröffentlicht am: 21.10.2008

Gordon Edge & Sonja GabrielGordon Edge – bekannt geworden auch unter dem Namen Trumpet-Man, war bereits öfters in Österreich zu Gast – jedesmal natürlich in Begleitung seiner Trompete. Der DJ, der seine Künste an den Turntables mit Live-Einlagen begleitet, versteht es, das Publikum zu begeistern und zum Tanzen zu bringen.

Dancecharts:  So viel ich weiß, hast du ja schon mit 10 Jahren angefangen, Trompete zu spielen. Wolltest du dieses Instrument spielen oder war das die Wahl deiner Eltern?
Gordon: Ja, ich wollte unbedingt Trompete spielen. Mein Bruder spielte damals in einer Band, sie spielten Rock-Orchester-Musik. Und als ich einmal bei einer Aufführung dabei war und hörte, wie die Trompeten einsetzten – da wusste ich, dass ich auch unbedingt dieses Instrument erlernen wollte.

Dancecharts: Wann hast du mit dem Auflegen angefangen? Und wann ist dir klar geworden, dass es das ist, was du wirklich machen magst?
Gordon: Ich habe mit 16 meine ersten Versuche als DJ gemacht. Meine Familie war schon immer sehr Musik begeistert. Seit ich 6 Jahre alt war, war ich immer auf Musik-Festivals, hab an Wettbewerben für Gesang und Instrumente teilgenommen. Obwohl immer mein Bruder besser abgeschnitten hat als ich (lacht), waren das dann schon die Momente, wo ich gemerkt habe, dass Musik ganz wichtig ist für mich und dass ich gut darin bin. Meine Eltern haben mich außerdem immer sehr unterstützt und mich ermutigt, dass ich DJ werde. Ich wusste eigentlich schon sehr früh, dass Musik einfach mein Leben ist.

Dancecharts: Du hast ja auch schon sehr früh angefangen zu produzieren und hast schon sehr viel produziert. Denkst du, dass es wichtig ist für DJs, dass sie auch eigene Produktionen releasen?
Gordon:  Das ist sogar sehr wichtig. Du wirst durch eigene Produktionen viel bekannter und wenn du berühmt werden willst, ist es unerlässlich, dass dein Name dauernd auftaucht. Dass ich regelmäßig Platten veröffentlicht habe, das hat mir viel geholfen. Ein noch berühmteres Beispiel für einen DJ, der durch seine zahlreichen Releases so richtig berühmt wurde, ist David Guetta.

Trumpet ManDancecharts: Wenn man selbst produziert – ist es da immer sehr einfach, andere DJs davon zu überzeugen, diese Tracks auch zu spielen?
Gordon: Es ist manchmal schwierig, man braucht oft viel Geduld. So ist es mir einmal mit Erick Morillo gegangen. Ich hab einmal mit ihm gespielt und es hat trotzdem 6  Monate gedauert, dass er sich meine Arbeit angehört hat. Dann war er aber schließlich überzeugt von der Qualität meiner Arbeit und hat den Track sogar auf seinem Label veröffentlicht. Aber das ist klar – die berühmtesten DJs erhalten natürlich extrem viele Tracks, heutzutage produziert ja fast jeder House. Als DJ benötigt man eben Durchhaltevermögen.

Dancecharts: Produzieren oder Auflegen? Was gefällt dir besser?
Gordon: Das Auflegen – ich liebe es mit den Leuten auf diese Weise zu kommunizieren. Obwohl ich zur Zeit auch das Plattenmachen vermisse. Diesen Winter werde ich sicher auch wieder mehr produzieren.

Dancecharts: Du bist ja viel in Ibiza anzutreffen. Was macht diese Insel so besonders für dich?
Gordon: Ich spiele vier bis fünfmal live auf Bora Bora, jedes Mal vier bis fünf Stunden lang. Ibiza bietet einfach die besten Voraussetzungen für DJs. Dort finden sich in den Clubs nur Leute ein, die auf Urlaub sind und die wegen der Musik herkommen. Sie sind einfach in bester Stimmung. Aber auch abgesehen davon, man trifft dort viele andere, sehr berühmte DJs und kann vergleichen. Manche dieser DJs sind sehr gut, andere wieder nicht. Das sind Erfahrungen, die für die eigene Arbeit sehr wichtig sind.

Dancecharts: In den nächsten Wochen wirst du ja auch sehr viel in Russland spielen. Ist das Publikum in diesen Ländern anders?
Gordon: Es hängt weniger vom Land, in dem ich spiele, ab, sondern eher von den Leuten. Hier in Österreich zum Beispiel spiele ich hauptsächlich vor jungen Leuten, während das Publikum in Russland exklusiver ist – da sind es vorwiegend VIPs. Die Leute reagieren immer auf Musik, egal aus welchem Land sie kommen.



Seite 1 von 2 | Nächste Seite »
 
Advertorial!

Aktuelle Deejaycharts
DJ Prinzipal
DJ FORCEBREAKER
DJ Prinzipal
DJ Anady
DJ Steve H
Wordz DeeJay
DJ Tom Van Hoed
DJ Prinzipal
DJ WOLF LE FUNK
DJ Prinzial
Users Online
Jetzt online: 79
0 Mitglieder | 79 Gäste
Private Nachrichten
Private Nachrichten:
0 Ungelesen, Insgesamt: 0.
Latest Posts
Future Trance Vol. 85 Special
Edition

Verfasst von FT_Alien

Forum tot?
Verfasst von Dennis S.

2018
Verfasst von tpk

Future Trance Vol. 84 Special
Edition

Verfasst von FT_Alien

Future Trance Vol. 83 Special
Edition

Verfasst von FT_Alien

Techno out of this world
Verfasst von DJ TAOH

Future Trance Vol. 82 Special
Edition

Verfasst von FT_Alien

Electronic Timetrip - Classic
clubsounds vol 4

Verfasst von djtwo

Burschen
Verfasst von djtwo

Future Trance Vol. 80 Special
Edition

Verfasst von FT_Alien

2017
Verfasst von ::Hardstyler24::

Future Trance Vol. 79 Special
Edition

Verfasst von FT_Alien

2016
Verfasst von djtwo

Future Trance Vol. 76 Special
Edition

Verfasst von FT_Alien

searching for title and artist
Verfasst von Goyida

Future Trance Vol. 73 Special
Edition

Verfasst von FT_Alien

suche max deejay rock it remix
pack

Verfasst von dj_asa_is_beck

Future Trance Vol. 72 Special
Edition (2015)

Verfasst von FT_Alien

Ich biete neues Album +
Crowdfounding

Verfasst von rapnationcrew

Future Trance Vol. 71 (Special
Edition)

Verfasst von FT_Alien

Aktuelle Chatstunden